Startseite > Haus und Hof > Nachbar´s Katze scheisst auf die Terrasse

Nachbar´s Katze scheisst auf die Terrasse

Katze scheißt auf die Terrasse

Tja, was soll man dazu sagen ? Ich habe eine neue Terrasse anlegt und gepflastert, schön drauf gefreut und dann scheißt mir Nachbars Katze einen schönen Haufen drauf.

Also Leute ich weiß schon von was ich rede. Nicht umsonst musste ich mich den Methoden wie man eine Katze vom Grundstück vertreibt intensiv beschäftigen.

Die Nachbarn, denen sie gehört habe ich schon aufgesucht und mich für das nette Geschenk der Flohschleuder bedankt.

Sie meinten, da unser Sohn neulich den Ball in die Blumenbeete geschossen und letztens beim Spielen ihren Baum berührt habe, seien wir quitt.

Wenn ich so drüber nachdenke ist es da wohl eher nicht so.

Der neu angelegte Rasen übrigens wurde von Mietz-Mietz durchwühlt, um Raum für ein Katzenklo zu schaffen. Tiefe Spuren hinterließ sie dann noch quer über den frisch eingesäten Garten.

Theoretisch gesehen, müssen Eigentümer für die Schäden haften, die ihre Tiere anrichten, aber wie bitte sehr soll das denn aussehen ?

Dass man, außer ein paar fetten Krähen, keinen Vogel, mehr sieht und hört, die Eichhörnchen verschwunden sind, selbst Blindschleichen gefressen werden, juckt von den Tierliebhabern keinen.

Ganz neu dürfen wir uns jetzt auch nach dem Aufenthalt im Vorgarten nach Zecken absuchen, denn eine der Katzen hat das als ihre Bedürfnisanstalt erwählt und im Schlepptau gleich noch die winzigen Spinnentiere angeschleppt. Gut, das wir uns ohnehin jedes Jahr gegen FSME impfen lassen und die Borreliose, die diese Viecher verbreiten, soll ja wohl in den meisten Fällen heilbar sein, wenngleich wir im Bekanntenkreis einige Beispiele dafür haben, wo es nicht so ganz geklappt hat und die Leute ins Koma fielen.

Aber das würden wir ja für die zugelaufene Hauskatze und ihre vereinsamten, älteren Besitzer gerne in Kauf nehmen. Wir würden allerdings auch noch gerne erleben, wie unsere Kinder erwachsen werden und den Führerschein machen.

Wenn wenigstens der freilaufende Hund des Nachbarn, die Katzen in Schach halten würde, statt uns mit einem Haufen vor der Haustür zu beglücken. Wahrscheinlich war er aber auf dem Weg zum Hundeklo und konnte es einfach nicht mehr halten. Die herzlosen Besitzer, die ihn am liebsten unangeleint vor der Türe sehen, sind des presswurstähnlichen Mischgebilde aus Körper vom Dackel und Kopf vom Labrador ( vermutlich Eigenimport aus Spanien) überdrüssig geworden und hoffen heimlich wohl auf einen Staatsvertreter mit ernster Miene , der bei Ihnen klingelt und verkündet, er habe Ihnen eine sehr schlechte Nachricht zu überbringen. Der Wurstl sei in der Nach in heldenhafter Ausübung seines Geschlechsttriebs von einem Traktor überrollt worden. Aber stattdessen kreuzt das Vieh jedes Mal nach einem Freigang wieder auf und muss weiter ernährt werden.

Ich habe so das Gefühl, diese Geschichte wird nicht gut ausgehen – zumindest für die tierischen Beteiligten.

Habe ich eigentlich schon erzählt, dass wir neulich ein halbes , bis auf die Knochen abgefressenes Reh im Garten gefunden haben ?

Irgendwas viel Größeres scheint derzeit bei uns nachts um Haus zu schleichen.

Vielleicht frisst es ja auch Katzen.

LinkTipp Artikel: Katzen vom Grundstück vertreiben-aber wie ?

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 8. November 2010 um 00:38

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: