Startseite > Das ist link, Dies und Das, News > Das Supertalent 2010 Samurai Ryan Lam oder wieviele Bekloppte gibt es denn da noch so?

Das Supertalent 2010 Samurai Ryan Lam oder wieviele Bekloppte gibt es denn da noch so?

Warum in aller Welt muss so ein Komiker/Magier wie Ryan Lam soviel Bohei veranstalten? Fand ich schon seine Darstellung der geköpften Gurken auf Jurymitglieder zum Gähnen langweilig, las ich dann jedoch noch zufällig beim Surfen auf Youtube, Ryan Lam sei ein Betrüger und in Wirklichkeit ein Magier und Dozent an der Uni Mannheim!

Ja Gott, und?

Was, bitte sehr, hat diese Leuchte, die den Wikilink reingesetzt hat denn erwartet? Dass Mister Samurai etwa wirklich, mit verbundenen Augen, auf Silvie, Bruce Darnell und Co. rumhackt ? Glaubt einer wirklich, bei dem Haufen Psychopaten, die da vorbeischleichen, legt sich einer von denen bei einem kleinen gelben Mann mit Kimono unters rasiermesserscharfe Schwert?

Wenn sie nicht vorher gewußt hätten, das Ihnen garantiert nix passiert, hätte die immer „total überraschte Jury“ wohl kaum, die Frau ohne Unterleib gespielt. Aber die Gelegenheit sich mal 5 Minuten als Hauptperson im Fernsehen zu zeigen ist dann doch zu verlockend. Das steigert den Marktwert für Werbeeinnahmen und wenn doch nix passieren kann, steht man trotzdem als mutiger Held dar.

Aber zurück zu Ryan Lam. Der auch Lying Sam genannte Sushi Bruder hat nämlich ausser dem – vermutlich von ihm selbst verfassten – Wikipedia Eintrag auch noch einen schnittigen Gansta-Rap aufgelegt. Da rappt Mistern Lahm in vier oder fünf Sprachen locker und flockig, dass er ja Dozent in Mannheim sei und so. Voll das Ghetto, eyh!

Was mussten sich die Schwarzen schon alles antun. Nach dem jodelnden Japaner, jetzt ein rappende Japaner mit Schwerttick.

Im Video zeigt er seine Best-of Erfolge im TV. Seine Zaubertricks sind echt toll. Da haut er mit der bloßen Faust ganze armdicke Kerzen zu Klump. Blöd nur, dass man bei einer Kerze sehen kann, dass sie innen hohl ist.

Genauso hohl wie der, der denkt der Ryan Lam würde sich tatsächlich die Augen verbinden und dann mit einem Samuraischwert durch die Gegend fuchteln.

Das großkotzig „Ryan Lam – Return of the dragon“ genannte Schandwerk findet sich hier (Klick). Vorsicht, es besteht Kotzgefahr.

Blöd übrigens, dass es unter dem namen Ryan Lam schon einen Artisten gibt!

Dieser ist verwirrenderweise CHINESE und nicht japanischer Abstammung wie es unser Mister Samurai suggeriert. Ist Ryan Lam also ein chinesischer Name ?  Oder soll das ein gesamtasiatischer Allerweltsname wie „Dieter Müller“ sein?

Der echte Ryan Lam!

Der echte Ryan Lam!

Hier nochmal der Link, inklusive MP3 Hörproben – Wer ist also der echte Ryan Lam ?

Wer jetzt meint, das sei schliesslich egal, denn die sehen ja alle gleich aus und Chinesen und Japaner sind so ziemlich dasselbe, der bekommt die Ohren langezogen! Die sind genauso dasselbe wie Schweden und Portugiesen oder Schotten und Italiener. Bei dem umtriebigen Magier – wie er auch immer heisst – liegt scheinbar einiges im Argen.

Die Japaner, das  sind die Typen mit dem Kimono, dem Samuraischwert und eben dem japanisch.

Hmm, aber das deutsche TV-Publikum kann man ja getrost verarschen.

Alle weiteren Artikel zum Thema Supertalent 2010

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: