Archiv

Archive for the ‘Cocooning’ Category

Epilieren ohne Schmerzen


Autsch! Schmerzen beim Epilieren ?

Mal ehrlich, wer schön sein will muss leiden, heißt es. Aber muss epilieren denn wirklich sooo weh tun? Alle Wochen wieder steht man vor der Frage, wie man die lästigen Häärchen an den Beinen und anderswo weg bekommt ohne danach gleich eine Schmerztablette einwerfen zu müssen? Ich habe mir mal die Mühe gemacht zu recherchieren und zu probieren, was gegen die Schmerzen beim Epilieren hilft..

Epilieren – wie geht das eigentlich ?

Epiliergeräte zupfen Haare mithilfe einer Vielzahl rotierender „Pinzetten“. Es sind nun nicht wirklich Pinzetten, aber die Wirkung ist ähnlich. Wenn man Haare durch epilieren entfernt, hält dies länger an als bei anderen Enthaarungsmethoden (Abgesehen von der Laserbehandlung). In der Vergangenheit war die Benutzung der Geräte oft mit Schmerzen verbunden, daher haben die Hersteller daran gearbeitet, den Vorgang angenehmer zu gestalten.

Vorbereitung ist alles

Tricks, wie man dem Schmerz begegnet gibt es schon einige. Da wäre zunächst einmal das entspannende Bad vor der Kür. Die Poren der Haut öffnen sich und die Haare können leichter gezupft werden ! Alleine das bringt schon einmal erhebliche Linderung.

Wenn man nun soweit ist, holt man sich ein vorbereitetes Kühlkissen aus dem Kühlschrank.

Das legt man kurz auf die Stelle die als nächstes dran ist. Der Kühleffekt sorgt für eine regelrechte Betäubung der Hautpartie und somit spüren wir schon fast nichts mehr !

Ähnlich wie beim rasieren sollte man pingelig darauf achten, dass die ausgerupften Poren nicht durch Keime oder Fremdkörper verdreckt werden. Daher empfiehlt es sich kurz vorher noch etwas Rasierwasser oder eine anders desinfizierende Flüssigkeit aufzutragen. Dies verhindert dann die unschönen roten Pickel.

So komisch es klingen mag, aber manche Menschen sind auf ihre eigenen (toten) Haare allergisch. Bei einer Berührung lösen sie einen Reiz ähnlich wie bei einer Brennnessel aus. Evtl. stammt das Jucken, über das einige berichten ja daher ? Immerhin hängen an den feinen Haaren noch Hautreste. Für  solche Fälle ist es ratsam nicht trocken sondern eben „wet“ zu epilieren. Am besten unter der Dusche, wo die Haare gleich fortgeschwemmt werden.

Manche mögen´s heiß

Experimentieren kann man auch mit der Wassertemperatur.  Kühl betäubt eher, aber warm ist nunmal ein angenehmer Reiz. Probier einfach ein bischen aus und du findest die für dich angenehmste Einstellungen !

Jetzt geht´s rund

Verfügt der Epilierer über eine variable Zupfgeschwindigkeit, so kann man dort durch verändern der Umdrehungsgeschwindigkeit der Walzen, ebenfalls feststellen wo die schmerzfreiste Drehzahl liegt.

Checkliste

  • Kühlkissen im Kühlschrank vorbereiten
  • Warmes Bad nehmen – Hautporen öffnen
  • Ablenken ( Musik , TV ..)
  • Hautpartien vor und nach dem epilieren desinfizieren
  • für das richtige „Arbeitsgerät“ (Epilierer) sorgen !
  • Ausprobieren ob nass oder trocken epilieren besser bekommt
  • Wenn möglich selbst epilieren !
  • Nach dem epilieren Kühlgel verwenden

Kühlgel

Cool - das Gel kühlt angenehm !

Braun Sil Epil

Endlich ein Epilierer der nicht weh tut!

Die Wahl des richtigen Epilierers

Nimmt man einen guten, modernen Epilierer, so ist auch schon mal viel dafür getan, dass es erst garnicht zu Schmerzen kommt !

In dem Kosmetiksalon, in den ich regelmäßig gehe, wurden mittlerweile fast alle Geräte gegen die Braun Silk Epil ausgetauscht.

Das aus gutem Grund: Die Geräte gelten als besonders schmerzarm. Denn wenn eine andere Person uns epiliert, haben wir automatisch ein wesentlich höheres Schmerzempfinden als wenn man es selbst macht (wie beim Kitzeln). Darum ist es gerade bei den Dienstleistern wichtig, Geräte zu verwenden die möglichst wenig weh tun.Man kennt das vom Nagelschneiden oder vom Arzt. Wenn man sich selbst Nägel schneidet oder sich selbst kneift empfindet man dies als weniger unangenehm. Daher der nächste Tipp:Möglichst selbst epilieren !

Nach vollzogener Epilation (Heisst das so ?) gibt ein kühlendes Sportgel noch einige Stunden lang ein frisches Gefühl und betäubt zusätzlich die Haut.Beim Silk Epil wet&dry kann man zudem in der Badewanne unter Wasser epilieren ! Natürlich geht das auch problemlos unter der Dusche. All dies dämpft das Geräusch und natürlich das Schmerzempfinden. Durch die eingebaute LED Beleuchtung kann man gezielt Bereiche nach einzelnen Häärchen absuchen, was wiederum die „Leidenszeit“ verkürzt.

Den Braun Silk Epil empfehle ich  erstens aus eigener Erfahrung und zweitens, weil er wie die Kommentare und Bewertungen zeigen, nicht nur für mich perfekt ist

Ihr seht also, wenn man sich gut vorbereitet und den geeigneten Epilierer hat, macht das ganze sogar noch Spaß, ein Glas Rotwein darf ja auch noch neben der Badewanne stehen 🙂

Bezugsquellen:

Epilierer Braun Silk-épil 7 / 7681 Epilierer Xpressive Pro Legs Body & Face Wet & Dry

Kühlgel für „danach“ Ice Power Kühlgel Eisgel, 75 ml ( gibt es auch mit 400 ml ! )

Handstaubsauger, die Besten testen

Die Top Handstaubsauger

Als ich neulich zum ersten mal den AEG AG 813 Cyclonic 2in1 Akkusauger in den Händen hielt, war es um mich geschehen. Nach Tagen der Suche nach einen geeigneten Gerät für den Esstisch, die Küche und anderer „Krümelecken“ im Haus schien ich endlich am Ziel zu sein. Ich gebe zu, dass ich zeitweise mit dem Dyson DC30 Akkusauger / 200 Watt / 14,8 Vliegebäugelt hatte – doch dazu später.Zunächst einmal sollte der Sauger nur die üblichen Aufgaben erfüllen, eben per Hand mal eben ein paar trockene Krümel aufsaugen, bevor sie Fliegen und andere Getier anziehen. Für diesen Zweck gibt es endlose Billiggeräte. Solche Sauger hatte ich in der Vergangenheit immer mal wieder auf die Schnelle gekauft. Sobald die Akkus den Geist aufgaben war jedoch Schluss.

Schön, schön - der elektrische Besen als Blickfang und Designobjekt

Praktisch - der Handsauger wird einfach ausgeklinkt. Der Besen ist gleichzeitig Ladeschale

Beim letzten brach die Stelle an dem der Sauger geöffnet wird so unglücklich, dass er nur noch mit Panzerband zugeklebt benutzt werden konnte.All dies war zum Glück bei diesem Gerät nicht nötig. Es verrichtet seit einem Jahr klaglos seinen Dienst. ich bin überrascht, dass die Akkuleistung noch wie am ersten Tag ist, obwohl ihm einiges zugemutet wird. Ja, ich gebe es zu: Ich habe auch mal nasse und feuchte Sachen aufgesaugt ! Dafür schäme ich mich zutiefst, aber er hat es klaglos überstanden. Auch Fliegen, die ich nicht unbedingt an die Wand klatschen wollte landen jetzt elegant in dem Cyclonic und werden dort zur letzten Ruhe gebettet. Ansonsten kann der Cyclonic, wie sich das gehört, Staub und trockene Krümmel saugen, Softairkugeln und er schafft auch relativ schwere und sperrige Teile.

Ein Handsauger, der auch Treppen kann

Ein weiteres „Kampfgebiet“ ist unsere Treppe. Sie ist etwas stark verwinkelt und das Schleppen von Staubsauger ( Dyson ) mitsamt Kabel ist extrem mühsam. Selbst die relativ schlanken besenartige Vorwerkgeräte sind immer noch zu schwer. Außerdem ist das Kabel eine echte Sicherheitsfalle, denn man kann darüber stürzen, sich verheddern und was weiß ich noch alles.

Da fand ich die Idee genial, den Handsauger in einen Art Besen zu integrieren und so einen leichten Sauger für die Treppe dazu zu bekommen. Üblicherweise bin ich kein großer Fan von All-in-One Geräten, meistens sind sie eben nur ein Kompromiss und leisten bei allen Aufgaben nur einen Teil. Dies ist aber beim AEG Cyclonic eindeutig nicht der Fall. Der Handsauger hat unbändige Kraft , läd schnell und als Akkubesen ist der Staubsauger mittlerweile so beliebt, dass jeder Besuch mal ran will.

Ein beleuchteter Besen

An der vorderen Kante des Besenteils befinden sich LEDs die den Bereich schön ausleuchten – eine tolle Idee, gerade für die Winkel bei der Treppe und beim Saugen unter der Couch.

Nun ja, 2-1 Geräte gibt es mittlerweile auch einige, warum gerade diesen hier ?

Also, ich habe wirklich lange und pingelig verglichen ( vom Preis her tun die sich nicht viel ) und es ist die Summe der Details, die den AEG AG 813 Cyclonic einzigartig machen.

Zunächst war ich etwas skeptisch, da es durchaus Geräte mit mehr Leistung gibt. Deren Akkus haben eine höhere Spannung, was sich in der Regel auf die Drehzahl des Motors auswirkt. Aber ein Vergleich hat mich überzeugt. Der Cyclonic ist bärenstark, es kommt eben auch auf die Übersetzung der Kraft drauf an. Ausserdem laden die Geräte mit höherer Spannung länger, brauchen mehr Strom, ein größeres Netzteil und werden wärmer.

Der AEG Cyclonic Besen lässt sich fast horizontal benutzen, man kommt also unter jede noch so flache Couch. Er ist dabei vorne auch noch extrem flach – perfekt. Als Handgerät dürfte er nicht stärker sein, denn er saugt mühelos Tischdecken und ähnliches an.

Ausdauer

Der Cyclonic läuft rund 15 Minuten , mindestens 10 Minuten davon mit konstanter Leistung, wenn nicht länger. Die Ladezeit beträgt rund 2-3 Stunden. In der Praxis ist man immer fertig bevor die Leistung nachlässt.

Ohne Filtertüte

„Natürlich“ arbeitet der AEG AG 813 Cyclonic ohne Filtertüte und somit ohne Folgekosten ! In der Praxis ist dies der derzeit beste Handstaubsauger, obwohl die zusätzliche Akkubesenfunktion das Bewerten erschwert, aber das Arbeiten deutlich erleichtert. Schön ist er obendrein. Man kann ihn problemlos in fast jedem Wohnraum aufstellen ohne dass es unwohnlich wirkt. Neugierige Blicke von Besuchern sind garantiert !

Nun zum Dyson

Wie versprochen wollen wir aber auch nochmal den Dyson DC30 Akkusauger / 200 Watt / 14,8 V unter die Lupe nehmen. Dyson, der geniale englische Erfinder ( warum kann der eigentlich nicht deutscher sein ) erfindet die Welt ständig neu und was er macht ist guuuut. Als ich mir vor 10 Jahren einen Dyson Staubsauger als Geburtstagsgeschenk wünschte hat man mir noch einen Vogel gezeigt.

Stylish ist er schön...

Kreuzung aus Kaffemaschine und Akkuschrauber..

Aber ich habe es nie bereut. Die Geräte waren und sind zwar teuer, aber damals war der jährliche Gang zum Staubsaugerbeutelhändler noch gang und gäbe. So gesehen war der Dyson für mich billig, denn ich habe es mir erspart. Mittlerweile haben fast alle Hersteller nachgezogen und eigene beutelfreie Sauger auf den Markt gebracht. Na also – es geht doch !Der Dyson DC30 Akkusauger ist ein Vertreter dieser beutellosen Gattung und sein ungewöhnliches Äußeres muss man erst mal zur Kenntnis nehmen.Warum man diese Form gewählt hat, ist mir nicht ganz klar. Vielleicht wollte man auch mit aller Gewalt etwas anders machen als andere.

Vorteile des Dyson aufzuzählen, fällt mir an dieser Stelle wirklich schwer – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Handhabung erinnert ein wenig an einen Akkubohrer, ich empfinde die Arbeitshaltung als unhandlich und kopflastig.

Kraftvoller Auftritt

Der Dyson ist gewohnt stark, 200 W sprechen da schon für sich. Aufgrund der verwendeten Technik eignet sich der Dyson somit für Aufgaben, bei denen ein handlicher Staubsaugerersatz gesucht wird. Hier ist er genial und spielt seine technischen Finessen wie Lithium-Ionen Akku voll aus.

Die Ausdauer

Die Akkulaufzeit ist mit knapp 5 Minuten mehr als bescheiden und beschränkt den Einsatzbereich auf wenige Anwendungen. Selbst als Sauger für das Auto ist das etwas dürftig, wobei die Leistung wiederum ihn dafür prädestiniert. Leider lässt er sich aber auch nicht am KFZ Bordnetz betreiben.

Der größte Nachteil..

ist mit Sicherheit der hohe Preis. Der liegt bis zu 50% über dem üblicher Geräte. Das Konzept macht mehr den Eindruck einer technischen Studie, als eines tatsächlich benutzbaren Haushaltsgeräts.Die meisten Features, die der Dyson bietet ( beutellos, aufklappbarer Staubbehälter,kurze Ladezeit), bieten andere Geräte längst auch. Das merkwürdige Aussehen allein ist noch kein Designvorteil.

Der größte Vorteil…

ist das stylische Image des Geräts. Eine Werbeagentur oder Architekturbüro wird wohl kaum um den Dyson herum kommen. Wer Apples tracktiert und auch sonst Wert auf Style legt, wird wohl nicht so viel krümeln und daher mit dem Dyson bestens bedient sein.

..and the winner is…

für mich eindeutig der AEG Cyclonic. Es ist ein ausgereiftes, praxisnahes Gerät mit vielen kleinen, aber wirkungsvollen Details, die einem die Arbeit erleichtern. Es sieht schick aus, ist robust und saugstark. Echte Nachteile kann ich nicht erkennen. Daher gilt ihm die uneingeschränkte Empfehlung.

Bezugsquellen:

AEG AG 813 Cyclonic bei Amazon

Dyson DC30 Akkusauger / 200 Watt / 14,8v bei Amazon

Kategorien:Cocooning, News Schlagwörter: , ,

Was sind eigentlich Wasserkissen ?

Erfrischende Alternative zum teueren Wasserbett – ein Wasserkissen !

Nun, wer kennt das nicht ? Morgens aufwachen und der Nacken schmerzt bis runter zum Rücken. Den ganzen Tag ist man wie „erschlagen“ und keiner weiss was man wirkungsvoll dagegen tun kann. Seit Jahren trage ich mich daher nun mit dem Gedanken um ein Wasserbett. Nach einigen Tests in Hotels im Urlaub war eigentlich klar, dass so ein Wasserbett unbedingt ins Haus muss.Was folgte waren zahllose Besuche bei einschlägigen Bettengeschäften, Beratungsgespräche und probeliegen …

Endlich wieder entspannt schlafen..

Schlaf mein Kindlein, schlaf ein...

.Kurz und gut, man hat es uns vermiest ! Jegliche halbwegs bezahlbare Lösung wurde durch „Upselling/ Crossselling“ madig gemacht. Technische Probleme wurden herbeigeredet ( „Was tun wenn das Bett mal ausläuft und das Wasser vom 2. in den ersten Stock plätschert ?“)Jaja, aber da hatte der nette Verkäufer zum Glück auch gleich die Lösung parat – eine extra Haftpflichtversicherung für Schäden durch Wasserbetten ! Ohne mit der Wimper zu zucken rasselten die 1000er an meinem geistigen Auge vorbei. Ich sah Kolonnen von Handwerkern im Haus, die Bierflaschen umkippten und auf meinem Klo nicht die Spülung betätigten.Mit gesenktem Kopf, einer Tüte voll Prospekte und Angeboten, gaben wir das Vorhaben dann genervt auf.  Ein Wasserbett, so schien es, war ein schöner Traum, der aber in der Realität wie eine Seifenblase zerplatzte.Die Lösung fand ich per Zufall bei einer Bekannten, als der Postmann klingelte. Sie hatte sich ein Wasserkissen bestellt. Holla ! Davon hatte ich wiederum noch nie etwas gehört – und auch eine dazu passende Wassermatte..Das Kissen heisst Badenia Wasserkissen Mediflow 40×80 cm und  3 Tage später hatte ich auch so eins und schlummerte bereits sanft darauf.

Wasserkissen sind aus mehrlagigen Folien aufgebaut.  Diese haben jeweils eigene Funktionen. Sie sollen thermisch isolieren und natürlich das Wasser umschliessen. Die verwendeten  Materialien fühlen, sehen und riechen hochwertig. Auf keinen Fall ist ein Wasserkissen so etwas wie eine Luftmatratze mit Wasser drin.

Ideal bei Rücken und Nackenschmerzen

Nach einiger Skepsis und etwas herumprobieren mit der optimalen Liegeposition konnte ich tatsächlich einen positiven Effekt feststellen. Meine Nacken und Rückenprobleme besserten sich . Die Ruhe  darauf ist ein sanftes In-den-Schlaf-wiegen. Knapp 5 Liter gehen in so ein Kissen hinein und der Effekt ist einfach unglaublich.

Hilft sogar gegen das Schnarchen

Abhängig von der Wassermenge kann man sich das Kissen optimal auf die gewünschte Liegeposition einstellen. Mir hat es geholfen eine Haltung zu finden, bei der ich deutlich weniger schnarche. Das hatte ich mit anderen Lösungen so einfach nicht inbekommen.

Ein Tipp für Allergiker

Insbesondere für Allegiker bietet das Wasserkissen Vorteile, aber auch bei z.B. unreiner Haut. Milben können sich nicht festsetzen und schliesslich ist der Kopf, respektive das Gesicht  ein besonders exponiertes Körperteil während des Schlafes. Man atmet keine Ausdünstungen aus Füllungen, das Kissen wirkt sehr hygenisch. Das Kissen hat einen flauschig-weichen Bezug aus Baumwollperkal. Man kann natürlich auch  einen anderen Bezug verwenden. Seide ist da sehr angenehm.. Die Wärmeislolierung sorgt zudem dafür, dass sich das Kissen angenehm warm anfühlt. Ein Trichter liegt der Lieferung bei und vereinfacht so die individuelle Füllung. Im Winter probiere ich es mal mit warmen Wasser , hmm.

Und was ist beim Sex?

Das muss jeder für sich selbst rausfinden. Aber das Kissen hält schon einiges aus und regt sofort die Fantasien an 🙂

Das Wasserkissen ist natürlich kein vollwertiger Ersatz für ein Wasserbett, das wäre nun zu schön. Aber ich habe schon eine weitere Alternative ausgemacht, die ich demnächst hier vorstellen werde – die Wassermatratze oder Wassermatte… 🙂

Nicht vorenthalten will ich euch das Irisette Wasserkissen Mediflow Wasserkopfkissen.Es gilt als das Vorbild des Badenia Produkts…

Im Prinzip sind beide Produkte baugleich. Selbst der innere Aufbau und die Füllmenge von 5 Litern Wasser sind dieselben. Unterschiede gibt es jedoch beim Format und dem Preis. Während das Badenia Wasserkissen 40 x 80 cm hat, besitzt das Irisette das Format 50 x 70 cm.

Das hat natürlich zum einen Auswirkungen auf die Wahl eines geeigneten Kissenbezugs als auch auf das Liegen selbst. Wem 40 cm Kissenbreite zu schmal vorkommen, der sollte es einmal mit dem Irisette probieren, denn 10cm machen schon einen erheblichen Unterschied. Da die Füllmenge jedoch gleich ist, tun sich beim Gewicht und dem Gesamtvolumen beide nichts. Etwas anders sieht es allerdings beim Preis aus. Hier hat das „Original“ einen fast doppelt so hohen Preis wie die „Kopie“. Allerdings sind eigentlich beide Kissen mit Preisen von 30 € bis 60 € nicht wirklich teuer.(Das Badenia Wasserkissen Mediflow 40×80 cm gibts z.B. bei Amazon)
%d Bloggern gefällt das: